Vom Maiskorn zum Popcorn PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Müller   
Freitag, 15. Dezember 2017 um 11:04 Uhr

Wieder ist Walter der Star. Wieder kamen Kinder ins Naturfreundehaus, diesmal die „Grossen“ der Zwergenhöhle – das Hummelnest hatte seine Veranstaltung 2 Wochen vorher. Die Frage „Wie entsteht eigentlich Popcorn“ stand im Raum. Die Kleinen lauschten neugierig, sahen die großen Maispflanzen, eine so groß wie 2 Kinder, die Walter mitgebracht hatte. Dann bekam jedes Kind einen Maiskolben, den man genauer studierte, bevor er in die Maiskolbendrehmaschine- ähnlich einem Fleischwolf- gesteckt wurde und sich durch das Drehen die Körner vom Kolben lösten. Uff, war das anstrengend, aber es war geschafft. Jetzt kam die wunderbare Popcornmaschine ins Spiel. Die Körner kamen in ein Behältnis, dazu Kokosfett und Zucker, Maschine an nund los ging es. Nach ca. 5 Minuten sollten die Körner mit lautem Knall platzen und fertig war das Popcorn. Alle lauschten gespannt und Walter, der ja bekanntlich auch das Gras wachsen hört, wusste lange vorher, dass es jetzt losgeht. Peng! Endlich! Viel zu lange dauerte es, bis jedes Kind seine Tüte mit Popcorn vor sich hatte. Und wenn sie das nächste mal ins Kino gehen, wissen sie, welche Arbeiten nötig sind, bis man das Popcorn in den Mund schieben kann.