Walter Brixel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Müller   
Freitag, 15. Dezember 2017 um 11:15 Uhr

Tja, was gibt es zu Walter zu sagen? Er ist ein self made man, freundlich, lustig, besessen, unverzagt, sprüht vor Ideen, unermüdlich und vielseitig. Aber das alles beschreibt ihn nur oberflächlich: Walter ist ein Mann, der für seine Sache brennt, Rückschläge gut verkraftet und einfach weiter macht, immer weiter. Aber wie kam es zu dieser Symbiose NaturFreunde – Walter Brixel? Er erzählte mir, dass er seit 1985 Mitglied ist. Die NaturFreunde suchten damals Handwerker – ein Umbau stand an. Da er von der Sache überzeugt war, machte er mit bei Aktionen

und später übernahm er auch Patenschaften . Als dann das alte Backhaus in Sand abgerissen wurde , schlug Walters Stunde. Bei den NaturFreunden baute er mit der gegründeten Backhausgruppe von1995-2001 ein eigenes Backhaus, um die wunderbare Tradition zu erhalten. Am Tag der Eröffnung kam leider nur eine Frau mit einer kleinen Kuchenform. Oh, Mann, und dafür die ganze Arbeit? Aber, wie gesagt, Walter ist unverzagt, machte weiter, wollte selbst Brot backen. Zunächst kam der Teig vom Bäcker Pilzecker aus Merxhausen, wurde von der Backhausgruppe gebacken und von Freunden und Bekannten aus den Händen gerissen. Später nahm man Bestellungen entgegen, stellte den Teig selber her. Und so geht das bis heute, wenn Backtag ist. Aber da sind ja auch noch seine Aktionen mit den Kindern der Kitas und das Wandern auf dem Energieweg- das jetzt auch den Schulen angeboten wird- oder die Segeltour auf dem Edersee für die Jugendgruppe der NaturFreunde. Das alles macht Walter um junge Mitglieder zu werben, damit der NaturFreunde- Gedanke nicht verloren geht. 10 Jahre war er 2. Vorsitzender des Vereins, jetzt ist er 1. Kassierer. In seinem Bestreben, den Verein zu stärken, geht Walter manchmal auch an seine Grenzen. Ein echter Ehrenamtlicher eben, ohne die vieles in unserem Land nicht so wäre, wie es ist.