Brasilien zeigt uns den Weg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Müller   
Freitag, 01. Juni 2018 um 10:30 Uhr

 

Erstaunen unter den Zuhörern im Naturfreundehaus als sie hörten, dass ein Land, das man eigentlich nur aus Negativ- Schlagzeilen kennt, Vorreiter ist in einer Initiative, die in ihren beteiligten Ländern Aktionspläne für mehr Transparenz, Bürgerbeteiligung und Verwaltungsmodernisierung entwickeln möchte- nämlich die Open Government Partnership kurz OPG.

2011 von der amerikanischen Regierung und der Regierung Brasiliens ins Leben gerufen, bekennen sich mittlerweile 75 Länder auf der ganzen Welt dazu. Deutschland zögerte lange, aber 2016 haben auch wir uns dazu bekannt, ein Aktionsplan soll zwischen 2017 und 2019 entwickelt werden – der Weg ist schwierig.

Soweit der Vortrag von Prof. Dr. Jorge Machado, der in`s Naturfreundehaus gekommen war, um uns ein „Licht aufgehen zu lassen“. Eingeladen hatte zu diesem Vortrag die neue Fachgruppe der NaturFreunde „Lokalentwicklung“ . Gekommen waren interessierte Bürger und einige Lokalpolitiker. Nach dem Vortrag kam es zu einer intensiven Diskussion, man versuchte, das Gelernte, nämlich Transparenz und Teilhabe der Zivilgesellschaft auf Bad Emstal anzuwenden und stellte wieder einmal fest, dass vieles noch im Argen liegt. Aber nicht nur die Verantwortlichen sind jetzt gefragt, nein wir alle, die Zivilgesellschaft, sollten uns besinnen und Verantwortung für das große Ganze übernehmen , nur so funktioniert Demokratie. Ein steiniger Weg, auf dem wir uns befinden! Gerade deshalb machen die NaturFreunde weiter, am 26.2. um 19:00 nämlich, wieder im Naturfreundehaus mit dem 3. Teil der Veranstaltungsreihe Mobilität in Bad Emstal.

Alle verantwortungsvollen Mitbürger sind herzlich eingeladen.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 01. Juni 2018 um 10:33 Uhr